Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

„SPIEL MIT! – Soziale Partizipation und interkulturelle Erfahrungen – Lebendiges Miteinander in Thüringen“

30.05.2017

Die Vielfalt der Gesellschaft spielgelt sich zunehmend auch in der Vielfältigkeit innerhalb der Vereinslandschaft wider. Einige Vereine wissen um den Mehrwert, z.B. bei der Gewinnung neuer Mitglieder, Trainer*innen und Ehrenamt- lichen oder einfach für ein buntes Vereinsleben.

 

Das Projekt „Spiel Mit!“ unterstützt Sportvereine auf dem Weg sich interkulturell zu öffnen. Dabei spielt es keine Rolle, ob bereits Vorerfahrungen in der Arbeit mit Migrantinnen und Migranten bestehen oder nicht. Entscheidend ist das Interesse und die Bereitschaft des Vereins, mögliche Zugangsbarrieren für Menschen mit Migrationshintergrund zu identifizieren und abbauen zu wollen, um allen eine gleichberechtigte Teilhabe am Vereinsleben zu ermöglichen. Allen Vereinen steht ein kostenfreies Beratungs- und Trainingsangebot zur Verfügung, welches von den geschulten Mitarbeiterinnen der Fachstelle Interkulturelle Öffnung des AWO Kreis- verbandes Jena-Weimar konzipiert und durchgeführt wird. Je nach Bedarf werden die interkulturellen Trainings, an denen bis zu 10 Vereins- vertreter*innen teilnehmen können, individuell auf die Vereine zugeschnitten. Dabei wird Wert auf einen hohen Grad an Interaktivität gesetzt. Die Trainings werden in den Räumlichkeiten der Vereine stattfinden, d.h. lange An- fahrtswege entfallen. Alternativ können die Trainings auch in den Räum- lichkeiten der Fachstelle in Jena stattfinden.

 

Weitere Informationen und Ansprechpartner findet Ihr im Flyer.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: „SPIEL MIT! – Soziale Partizipation und interkulturelle Erfahrungen – Lebendiges Miteinander in Thüringen“